Das Projekt „Leben mit Demenz in der Kommune“ des Landesverbandes wird auch weiterhin in Bayern dazu beitragen, Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen über die Bedingungen für demenzaktive Kommunen zu informieren, bei der Konzeptionierung und dem Aufbau von Demenznetzwerken und demenzfreundlichen Strukturen beratend zur Seite zu stehen und Ihre Mitarbeiter*innen auf dem Gebiet der Demenz zu schulen. Wir unterstützen soziale Akteure beim Auf- und Ausbau von Angeboten für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen und bieten Schulungen für die Öffentlichkeit und spezielle Zielgruppen, wie Polizei, Feuerwehr, Verkehrsbetriebe, Einzelhandel, etc. an. Unser Anliegen ist es, dabei auf die Menschenrechte von Menschen mit Demenz aufmerksam zu machen und Anregungen zur Umsetzung zu vermitteln. Die Berücksichtigung der Menschenrechte soll Menschen mit Demenz in Bayern zunehmend bessere Möglichkeiten bieten auch mit diesen Erkrankungen menschenwürdig zu leben.

Online-Fachtag "Demenzsensible Kommune"

Save the date: Am Freitag, den 06. November 2020, findet der Online-Fachtag "Demenzsensible Kommune" in Kooperation mit der Geronotpsychiatrischen Fachkoordination (GeFa) Mittelfranken/Fachstelle für Demenz und Pflege Mittelfranken statt. Dieser soll Ihnen die Möglichkeit bieten, Anregungen für den Aufbau von Strukturen in Ihrer eigenen Kommune zu erhalten. Das Programm finden Sie demnächst an dieser Stelle.

Beratung

Wollen Sie Ihre Stadt, Gemeinde, Ihren Landkreis für Menschen mit Demenz mit zunehmend kognitiven Einschränkungen lebenswert erhalten oder für Menschen mit Demenz bedürfnisorientiert gestalten und benötigen Sie noch weitere Informationen, Hintergrundwissen bzw. Beratung, dann kontaktieren Sie uns bitte.

Fortbildungen für Firmen

Sie stehen als Arbeitgeber zu Ihrer Verantwortung gegenüber Ihren Mitarbeitenden, wollen ihnen die Vereinbarkeit von Familie, Betreuung, Pflege und Beruf erleichtern und sind daran interessiert Ihren Mitarbeitenden Fortbildungen zum Thema Demenz, Unterstützung von pflegenden Angehörigen anzubieten, dann rufen Sie uns in der Geschäftsstelle an oder senden uns eine E-Mail.

Schulungen

Bitten wenden Sie sich an uns, wenn Sie an Schulungen für die verschiedensten Zielgruppen interessiert sind. Wir bieten diese Schulungen als Inhouse-Schulungen bei Ihnen vor Ort an. Erfahrungsgemäß eignen sich 1,5 stündige Vorträge als Einstieg und 3,5 stündige bzw. 6 stündige Schulungen, um Interessierte mit den Hintergründen der Erkrankung als auch den Anforderungen in der Kommunikation vertraut zu machen.

Aufbau/Erweiterung von Strukturen

Benötigen Sie Informationen, Begleitung und Unterstützung bei der Initiierung und/oder dem Aus- und Aufbau von neuen kreativen Angeboten, sprechen Sie uns an. Ebenso bei der Akquise von Finanzierungen sind wir gerne behilflich.

Anregungen

Ideen für eigene Angebote finden Sie unter den bereits abgeschlossenen Phasen dieses Projektes und bei den Modellprojekten der Allianz für Menschen mit Demenz.

Ansprechpartnerin

Sonja Womser, Projektleitung „Leben mit Demenz in der Kommune“
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ulrike Kaufmann, Projektkoordination "Leben mit Demenz in der Kommune"
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!